TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

ADFC Dresden bringt Stadtplan-Plakat mit Radreisezeiten zwischen über 40 Punkten heraus

Karte Rad Reisezeiten Dresden 100x70 kleinADFC Dresden, 12. Juli 2021: Viele Ziele in Dresden erreicht man mit dem Fahrrad deutlich schneller als mit dem Auto, der Straßenbahn oder dem Bus. Doch wie lange genau brauche ich mit dem Rad beispielsweise vom Pohlandplatz zum Postplatz oder vom Nürnberger Platz zum Bischofsplatz? Das neue Rad-Reisezeiten-Plakat des ADFC für Dresden hilft hier weiter. Das im Dresdner Gelb-Schwarz gehaltene Plakat zeigt detailliert die Radreisezeiten zwischen rund 40 wichtigen und bekannten Punkten in der Stadt Dresden. Erhältlich ist es ab sofort im ADFC-Laden im Innenhof der Bautzner Straße 25 oder auch als Download.

Dass man im eigenen Stadtviertel mit dem Rad auf jeden Fall schneller als das Auto ist, wissen die meisten. Doch dass man tatsächlich auch in einem Radius von 5 bis 10 Kilometern unschlagbar schneller ist als das Auto, der Bus oder die Straßenbahn wissen schon nicht mehr so viele. Kaum bekannt allerdings sind die konkreten Wegezeiten innerhalb der Stadt zwischen markanten Punkten und Plätzen.

Ein Team aus ADFC-Mitgliedern ist für das Radreisezeiten-Plakat eigens das Stadtgebiet abgefahren. Die Radfahrer*innen haben dabei penibel auf eine mäßige Geschwindigkeit geachtet, um für einen breiten Bevölkerungsdurchschnitt realistische Fahrtzeiten zu ermitteln. Auf dem Plakat sind also keine Radrennzeiten eingetragen, sondern Wegezeiten, die für jeden Radfahrer und jede Radfahrerin problemlos erreicht werden können. Idee, Design und Konzeption des schwarz-gelben Stadtplan-Plakates stammen von Konrad Krause, dem Landesgeschäftsführer des ADFC.

Das Plakat gibt es in zwei Formaten. Die kleine Version ist 35 x 50cm groß und kostet 2 Euro und die große Version 70 x 100cm groß und ist für 4 Euro zu haben. Zu haben ist das Plakat im ADFC-Laden im Innenhof der Bautzner Straße 25: Montag 10:00 bis 15:00 Uhr und Mittwoch 14:00 bis 18:00 Uhr.

Wer die Karte lieber digital haben möchte, kann sie sich auch herunterladen (PDF 0,7 MB): hier