TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

ADFC Dresden zeigt an fünf Straßen wie es geht

Insta Popup AktionstagADFC Dresden 31. Mai 2021: Städte wie Berlin, Stuttgart und München machen es vor: Dauerhafte Radwege schnell auf die Straße bringen ohne großen Straßenumbau funktioniert, wenn man nur will. Auch verkehrsrechtlich gibt es keine Hindernisse. Doch Dresden will nicht. Das akzeptieren wir vom ADFC Dresden nicht und zeigen am 3. Juni zum Weltfahrradtag deshalb wie es geht.

Unter dem Motto „Machen statt Warten! Pop-Up Radwege für Dresden. Jetzt!“ haben die Dresdner*innen die seltene Gelegenheit, Radwege zu befahren, die die Stadt schon längst hätte einrichten können und müssen. Der ADFC hat dafür an fünf Straßen, für die der ADFC schon lange die Einrichtung von Radwegen fordert, entsprechende „Versammlungen“ angemeldet. Von 15:00 bis 18:00 Uhr jeweils stadtauswärts ist am 3. Juni sicheres Radfahren möglich auf der:

  • Bautzner Straße (zwischen Martin-Luther-Straße und Diakonissenweg)
  • Radeburger Straße (zwischen Hammerweg und Stauffenbergallee)
  • Kesselsdorfer Straße (zwischen Wernerstraße und Rudolf-Renner-Straße)
  • Winterbergstraße (zwischen Nätherstraße und Gohrischstraße)
  • Reicker Straße (zwischen Otto-Dix-Ring und ODC-Tiefgaragenausfahrt)

Weitere Informationen zu den bundesweiten Aktionen zum Weltfahrradtag hier