TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Der Nationalpark Sächsische Schweiz ist ein ganz besonderes Juwel. Die atemberaubenden wildromantischen Sandsteinformationen ergeben in Verbindung mit der sich wieder selbst überlassenen Natur ein einmaliges landschaftliches Erlebnis, weitgehend frei von Autoverkehr und größtenteils verschont vom Massentourismus.

Nach der Wende wurde das Elbsandsteingebirge Nationalpark. Anstatt die touristische Nutzung des sensiblen Gebietes weiter auszubauen, soll sich die Natur wieder entfalten. Die intensive Nutzung des Waldes wurde zurückgefahren, in der Kernzone wurden sogar Gebiete eingerichtet, die für Menschen komplett tabu sind.

10 Jahre Nationalparkrouten

Wer den Nationalpark erleben will, kann das am Besten auf Schusters Rappen tun. Nach 1997 wurden auch einige Wege für Radfahrer freigegeben, sie sind als "Nationalparkrouten" ausgeschildert. Fahrräder bleiben dabei Gäste auf den Wanderwegen, wer zu Fuß ist, hat uneingeschränkt Vorrang. In Verhandlung mit der Nationalparkverwaltung gelang es uns, ein etwas größeres Wegenetz zu schaffen, so dass man nun auch als Radfahrer einige Teile der Sächsischen Schweiz erleben kann.

Bitte Bedenken Sie, dass Sie im Nationalpark Gast sind. Nehmen Sie Rücksicht auf Wanderer und Tiere! Bleiben Sie auf den Wegen, nehmen Sie Ihre Abfälle wieder mit und lärmen Sie bitte nicht, vor allem nicht in den Abendstunden! Robuste Fahrräder sind zu empfehlen, aber kommen bitte Sie nicht auf die Idee, mit den Rädern durch den Wald zu fahren. Die Freigabe der Wanderwege ist nach wie vor nicht unumstritten. Radfahrer, die das Bild des sanften Touristen zerstören, gefährden die Wegfreigaben in dieser schönen Landschaft!

Hinkommen

Erreichbar sind die Nationalparkrouten am Besten von Bad Schandau aus. Dorthin gelangt man über den Elbradweg oder mit der halbstündlich fahrenden S-Bahn aus Meißen und Dresden. Zur tschechischen Seite gibt es drei Anschlüsse an das dichte böhmische Radroutennetz.

Karten

Auf der Webseite der Nationalparkverwaltung gibt es schöne Karten, auf denen eingezeichnet ist, wo Radfahren erlaubt ist:

Ein Teil der Touren sind auch im ADFC-Tourenportal enthalten, hier können Sie komfortabel die ganze Radtour planen und ausdrucken oder auf Ihr GPS-Gerät laden: