TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Titelbild FahrradstadtplanWas kann verbessert werden, was fehlt, was kann wegfallen?

Wieder einmal möchte der ADFC Dresden an der Herausgabe eines städtischen Fahrradstadtplanes mitwirken. Wir befragen Sie als die Nutzer der letzten Dresdner Fahrradstadtpläne. Bitte berichten Sie uns online über eigene Erfahrungen oder machen Sie Verbesserungsvorschläge!

hier geht es zur Pressemitteilung und den Hintergründen:

Pressemitteilung des ADFC Dresden e.V. (Zeichen 09pre004)

Onlineumfrage zum ADFC-Projekt „Fahrradstadtplan 2010“

Was kann verbessert werden, was fehlt, was kann wegfallen? – ADFC befragt die Nutzer der letzten Dresdner Fahrradstadtpläne.

Wieder einmal möchte der ADFC Dresden e.V. an der Herausgabe eines städtischen Fahrradstadtplanes mitwirken. Die Gespräche mit der Landeshauptstadt laufen bereits.

Die neue Auflage wird für 2010 angestrebt und könnte im Erweiterten Straßenknotennetz (ESKN) der LH Dresden u.a. auch viele Wanderwege und verbesserte Umlanddaten enthalten. Außerdem könnte erstmals eine Höhendarstellung der Landschaft (Schummerung) erfolgen. Die Planung von Ausflügen ins benachbarte Gebiet oder auch in die Dresdner Heide wäre dann noch einfacher.

An die Nutzer der bisherigen Dresdner Fahrradstadtpläne wendet sich nun der ADFC Dresden e.V. mit der Bitte, online über eigene Erfahrungen zu berichten oder Verbesserungsvorschläge zu machen!

Zu finden ist die Online-Umfrage unter

index.php?option=com_wrapper&Itemid=272

Die Umfrage läuft mindestens bis zum 14. Februar 2009


Kurze Rückschau:

  • Ein erster Fahrradstadtplan entstand 1996 in Zusammenarbeit mit dem Tourist Verlag.
  • Der Fahrradstadtplan 2002 brachte eine erfreulich positive Zusammenarbeit zwischen ehrenamtlich beteiligten Bürgern, die Dresdens Befahrbarkeit per Rad kartografisch erfassten, und Mitarbeitern des Planungs- und Vermessungsamtes (Amtsleiter Krüger). So entstand unbürokratisch und fachgerecht ein erster städtischer Fahrradstadtplan im Inselformat (ohne Umland). Der damals amtierende Oberbürgermeister Roßberg begleitete die Herausgabe der ersten Auflage mit einer Pressekonferenz.
  • Der dritte Dresdner Fahrradstadtplan entstand 2005 erstmals auf der Grundlage eines offiziellen Vertrages zwischen dem ADFC Dresden e.V. und der Landeshauptstadt. Durch den Zukauf von Umlanddaten des Landesvermessungsamtes Sachsen waren nun auch Randgebiete, die nicht zum Stadtgebiet gehören, dargestellt. So wurden Ausflüge bis Moritzburg, Radeberg und Pirna besser planbar. Außerdem wählte man unter Verzicht auf einen Innenstadtplan einen kleineren Maßstab (1:20.000 statt 1:25.000), der die Lesbarkeit deutlich verbesserte. Durch doppelseitigen Druck blieb alles im handlichen Format (80 cm Faltbreite). Die Dresdner Heide wurde differenzierter dargestellt und im Beiheft fanden sich nützliche Tipps, z.B. für Bademöglichkeiten in nächster Umgebung oder Adressen von Fahrradhändlern und -vermietern. Die Auflage wurde erhöht und der Kaufpreis durch Verwendung von Fördermitteln auf drei Euro gesenkt.