TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Auf dem neu gebauten Abschnitt der Antonstraße zwischen Albertplatz und Neustädter Bahnhof ist Radfahrern die Benutzung der Fahrbahn seitantonstr.jpg neuestem verboten. Stattdessen müssen sie sich den schmalen Gehweg mit den vielen Fußgängern teilen. Das sorgt für Frust auf beiden Seiten und gefährlich ist es auch – schließlich verhalten sich Fußgänger nicht immer so, wie es Radfahrer erwarten. Und auch abbiegende Autofahrer übersehen Radfahrer häufig, wenn diese auf dem Fußweg fahren. Auf der Fahrbahn hingegen kommen Radfahrer schneller voran und werden besser gesehen.

„Wieder einmal haben sich die Autolobbyisten durchgesetzt - wieder werden Radfahrer auf Gehwege abgeschoben und ausgebremst“, sagt Sascha Böhme, Vorstand des Dresdner ADFC. Und dabei gibt es klare Richtlinien, die die Stadtverwaltung beim Bau von Radwegen beachten muss. „Bei dieser Straße ist der Radverkehr auf der Fahrbahn am besten aufgehoben“, so Böhme weiter. Sehr oft ist die vermeintliche Sicherheit von Radwegen trügerisch: am Albertplatz, der vor 5 Jahren mit neuen Geh- und Radwegen ausgebaut wurde, haben sich seitdem die Unfälle mit abbiegenden Autofahrern verdoppelt. Nun wurden diese Planungsfehler an der Antonstraße wiederholt.