TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

licht

Der Ortsbeirat Altstadt befasste sich am Donnerstagabend mit dem „Führen von Fahrrädern ohne Beleuchtung im Stadtgebiet“. Eingeladen waren neben der Polizei auch Vertreter des Dresdner ADFC.

Zu Beginn der Aussprache wurde überraschend der ADFC zu einem Bericht zum Thema aufgefordert. Da dem ADFC keine offiziellen Zahlen zur Häufigkeit dieser Ordnungswidrigkeit vorliegen, konnten wir nur auf die klare Haltung unseres Vereins sowie unsere allherbstliche Aktion verweisen. Wir sprachen uns bei dieser Gelegenheit auch dafür aus, dass Radfahren ohne Licht auch in Dresden durch die Verkehrspolizei geahndet werden sollte.

In seiner Erwiderung schloss sich ein Ortsbeirat in grundsätzlich empörten Tonfall nachdrücklich fordernd unserer Anregung an und verlangte zugleich, den Verkauf von Fahrrädern ohne StVZO-gemäße Beleuchtungsanlage zu untersagen. Die Vertreter des ADFC baten ihn darum, seine Anliegen in den Parteigremien seiner Partei, der CDU voranzubringen, die ja sowohl in Sachsen (zuständig für ausreichend Personal bei der Polizei) als auch im Bund (zuständig für Regelungen für den Verkauf von Fahrrädern) über die für eine Durchsetzung seiner Forderungen notwendige politische Mehrheit verfügt.

Konrad Gähler und Sascha Böhme