TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

schloesser

Das Dresdner Projekt „1000 neue Fahrradbügel für die Innenstadt“ der wurde vom Bundesverkehrsministerium ausgezeichnet. Es erscheint in einer Broschüre zur Verbesserung der Vernetzung im Verkehr.

In der Innenstadt Dresdens zeigte sich ein deutlicher Mangel an Fahrradabstellplätzen. Die rund 2700 vorhandenen Abstellmöglichkeiten konnten den in den letzten Jahren gestiegenen Bedarf nicht mehr decken. Deshalb sollte die Zahl der Abstellmöglichkeiten in der Innenstadt erhöht werden.

Beim Projekt „1000 neue Fahrradbügel für die Innenstadt“ konnten die Dresdner auf Klebepunktkarten gewünschte Stellen markieren, an denen anschließend Fahrradbügel errichtet wurden. Das Projekt wurde ausgezeichnet, weil es in Verbindung mit weiteren Maßnahmen zu einem fahrradfreundlichen Klima in der Stadt beiträgt und sich in eine Reihe von Anstrengungen zur Förderung des Umweltverbundes einordnet – so die Begründung der Jury.

Ingesamt enthält die vom Bundesverkehrsministerium veröffentlichte Broschüre „Vernetzung im Verkehr. Gute Beispiele der Verbesserung von städtischen Quartieren“ 18 innovative und beispielgebebenden Ideen aus ganz Deutschland. Sie kann auf der Homepage des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (www.bbr.bund.de) unter Veröffentlichungen  / Sonderveröffentlichungen heruntergeladen werden.

Foto: by wetwater