TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Bild mit Autofahrer und Fahrradtrainer auf dem Gehweg

In Zeiten steigender Benzinpreise werden für immer mehr Menschen Alternativen zum Kinder- und Lastentransport mit dem Auto interessant.

Aus Kopenhagen, der Stadt der Lastenräder, kommt seit kurzem ein ganz außergewöhnliches Fahrrad: In sieben schicken Varianten eröffnet das Bullitt-Lastenrad ganz neue Perspektiven der Fahrrad-Mobilität.

Grundsätzlich ähnelt das Rad dem klassischen Long John, von dem in Kopenhagen etwa 3000 Exemplare unterwegs sind. Durch zeitgemäße Materialien konnten im Gegensatz zu dem 80 Jahre alten Konzept 10 Kilo Gewicht eingespart werden, sodass das Bullitt nur noch 25kg auf die Waage bringt.

Auch die Beladungsmöglichkeiten wurden im Gegensatz zum Long John verbessert: Durch die niedrige Ladefläche lassen sich Lasten leichter auf das Fahrrad laden. Mit dem Bullitt ist man im Vergleich zu anderen Lastenrädern wirklich flott unterwegs. Und die Ausstattung der Räder lässt kaum Wünsche offen: Ob hydraulische Scheibenbremsen, Nabenschaltung oder andere hochwertige Komponenten - eine ganze Menge komforablen Zubehörs passt an dieses Rad. Der Einstiegspreis für das Bullitt liegt bei etwa 1800 €.

Einziges Problem: Die Erbauer dieses Lastenrades haben noch kein ausgebautes Händlernetz und so ist das nächste Fahrradgeschäft, wo es das Rad gibt - in Leipzig. Liebe Dresdner Fahrradhändler: kontaktiert doch einfach mal den Hersteller dieses wirklich schicken Rades, anstatt immer nur die selben Mountainbikes zu verkaufen...

Bullit Lastenrad

Video des Herstellers

kg