TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Die ungenehmigt aufgestellten Radfahrverbotsschilder sind auf öffentlichen Druck hin entfernt. Zumindest behauptet die veranstaltende PAN GmbH nun nicht mehr, den Elbradweg für Fahrräder sperren zu dürfen.

Es bleibt aber nach wie vor zu wünschen, dass das städtische Ordnungsamt seiner Kontrollpflicht nachkommt und verhindert, dass der Radweg hemmungslos als Autozufahrt und Parkplatz genutzt wird. Das sieht nicht nur der ADFC so.

Konzertkritik zum Thema: "Ärgerlich und zudem für die Besucher gefährliche Ausmaße annehmend ist die Tatsache, dass die Stadt und die Filmnächte- Veranstalter weiterhin nichts unternehmen, um Autos vom Elberadweg zu verbannen. Sowohl Orchestermusiker als auch Publikum parkten in großer Zahl unter der Carolabrücke und es kam auf dem unbeleuchteten Weg zur Ausfahrt an der Albertbrücke zu einigen gefährlichen Situationen, da sich kaum ein Fahrzeug um angepasste Geschwindigkeit scherte und unter der Brücke auch noch ein LKW im Fußgängerverkehr rangierte. Rings um die Ministerien sind abends hunderte kostenfreie Parkplätze vorhanden, ist es so schwer, sich einmal 100m zu Fuß zu seinem Auto zu bewegen?"