TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Radnacht-PostkarteBald wird sich das Gefühl verbreiten, in den Straßen Dresdens seien nur noch Menschen auf Fahrrädern unterwegs! Die ERSTE DRESDNER RADNACHT am Freitag, den 22. September wird eine riesige, gemütliche Fahrraddemo sein. Seid dabei und bringt auch Freunde und Verwandte mit!

Programm
18:00 - 19:00 Uhr am Postplatz: Begleitet von Livemusik (Band: Krambambuli) startet die Fahrt durch die Stadt. Alle ADFC-Lastenräder von Frieda&Friedrich sind vor Ort. Es ist eine gute Gelegenheit, um ins Gespräch mit anderen Fahrradbegeisterten zu kommen. Für Kinder ist auch eine Aktivität vorbereitet. Der Dresdner Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain hält eine kurze Rede und auch Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen steht vor Ort zur Verfügung. Kurz vor 19:00 Uhr bereiten wir uns vor und brechen auf Richtung Theaterplatz und Terrassenufer.

19:00 - 21:30 Uhr: Wir fahren gemütliche 20 km durch die Stadt. Wir spielen Musik, laden aber jeden herzlich ein, eigene Musik zu machen oder gar Musikinstrumente mitzubringen. Nur bei der Durchfahrt des Großen Gartens müssen wir absolut leise sein und zuhören, weil die Staatskapelle im Palais spielt. Hier gilt es für uns, einen der großen und unterschätzten Vorzüge des Fahrrads zu beweisen: Seine Lautlosigkeit.


21:30 - 22:30 Uhr am Elberadweg auf der Neustädter Seite: Abschlusskundgebung mit Livemusik.

Thema der Radnacht
Wir demonstrieren für mehr sichere und bequeme Wege und für weniger Stress durch drängelnde Autos. Wir probieren großzügig dimensionierte Fahrbahnen aus, die im Normalfall nicht legal mit dem Rad befahrbar sind. Die Route der Radnacht führt auch durch die Tunnel am Waldschlösschen und dem Wiener Platz. Wir wollen für kurze Zeit den Eindruck bekommen, in einer Fahrradstadt zu sein. Unterwegs werden wir auch den allerersten Radweg Deutschlands passieren, wenn wir im Großen Garten die Herkulesallee queren. Die Herkulesallee wurde schon vor 120 Jahren mit einer "Radfahrbahn" ausgestattet. Das steht im üblen Gegensatz zur sächsischen Schlösser- und Gärtenverwaltung, die sich sehr gewehrt haben, dass die Radnacht auch im Großen Garten stattfindet. Wir fordern das Fahrradland Deutschland. Jetzt!

Vorbereitung und Organisation
Die Radnacht ist eine Veranstaltung des ADFC Dresden, organisiert durch das ca. fünfköpfige Orga-Team. Die Kosten werden mehrheitlich durch 35 Spender/innen gedeckt - Herzlichen Dank! Für den reibungslosen Ablauf haben sich ca. 20 Ordner/innen aus den Reihen der Mitglieder gemeldet - auch ihnen vielen Dank! Weitere Ordner/innen können wir weiterhin sehr gut gebrauchen (Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Die Polizei wurde von der Versammlungsbehörde beauftragt, für unsere Sicherheit während der Versammlung zu sorgen und hat ca. 15 Einsatzkräfte eingeplant, um uns vor allem vom Verkehr aus Seitenstraßen zu schützen. Bei mehrstreifigen Straßen werden grundsätzlich alle Fahrspuren in unsere Fahrrichtung für uns vorgehalten, jedoch nicht die Gegenfahrbahnen.

Die Teilnehmer sind herzlich eingeladen, auffällige Fahrräder, eigene Musik, vielleicht Taschenlampen/Licht/Lichterketten und selbst vorbereitete Transparente mitzubringen! Wir haben eine Veranstaltung bei Facebook angelegt. Wenn ihr wollt: Bitte "liken" und teilen, damit wir am 22. September wirksam die Stadt fluten.

Hier gibt es Plakatvorlagen zum selbst ausdrucken