TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Öffentliche Fahrradpumpen, öffentliche Fahrradständer und jetzt auch: Der Fahrradparkplatz in Form eines Autos. Alles Produkte der kleinen Firma Cyclehoop, die seit kurzem, vor allem in Großbritannien, die Gesichter der Städte verändert.

Im Auftrag des London Festival of Architecture hat Cyclehoop einen Fahhradständer entwickelt, der genausoviel Platz benötigt wie ein einzelnes geparktes Auto. Statt einem Auto können auf derselben Fläche 10 Fahrräder abgestellt werden. Im Gegensatz zu sonst weit verbreiteten "Felgenkillern", Fahrradständern, in die nur das Vorderrad geklemmt wird, ist es bei den Fahrradbügeln möglich, den Rahmen anzuschließen. Und die Felge geht auch nicht mehr kaputt, wie sonst bei Felgenkillern üblich.

Besonders schön aber ist der visuelle Effekt dieses Fahrradparkplatzes. Er macht Politikern, Anwohnern, Geschäftsinhabern deutlich, welche Platzverschwendung sich Städte leisten, wenn sie autofreundlich sein wollen und statt 10 Fahrzeugen auf der selben Fläche nur ein einziges parken lassen (nämlich ein Auto).