TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

In München wird derzeit eine Stellplatzpflicht für Fahrräder eingeführt. In neuen Wohnhäusern wird es zur Pflicht, je 40 Quadratmeter Wohnfläche einen mindestens 1,5m² großen Fahrradparkplatz zu schaffen. Damit will die rot-grün regierte Stadt sowohl Verkehrs- als auch Umweltproblemen begegnen. Denn wo die Bedingungen fürs Radfahren besser sind - etwa, weil durch sichere Abstellmöglichkeiten weniger Räder geklaut werden - fahren mehr Menschen mit dem Rad und verstopfen weniger Autos die Straßen.

In Sachsen ist man derzeit auf einem anderen Weg. Die Sächsische Bauordnung sah bislang eine Stellplatzpflicht vor, die von den Kommunen auch so ausgelegt werden konnte, dass es auch Abstellplätze für Fahrräder geben soll. Diese Pflicht wird nun nur noch in einigen Fällen greifen; künfitg wird es schwerer sein, Bauherren zum Bau von Fahrradständern zu verpflichten. Von Qualitätskriterien für die Ständer ganz zu schweigen.

Die Aktion "Parkplatz gesucht" des ADFC Dresden soll dabei helfen, dass dennoch neue Fahrradbügel aufgestellt werden. Er bietet dafür in seiner Geschäftsstelle ein handliches Antragsformular in Form einer Postkarte an, mit dem man bei der Stadt die kostenfreie Aufstellung von Fahrradbügeln beantragen kann.