TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Vor dem Neustädter Bahnhof parken viele Fahrräder. So viele, dass die Fahrradständer regelmäßig überquellen. Der ADFC schätzt den Bedarf auf etwa 200 weitere Fahrradbügel.

Erst 2005 hatte der ADFC mit einer Protestaktion dafür gesorgt, dass immerhin doppelt so viele Fahrradständer wie erst geplant aufgestellt wurden. Nun verschwindet ein Teil der Abstellfläche wieder: Ein Sechstel des überdachten Fahrradparkplatzes weicht einer Dönerbude. Bisher ist noch nicht klar, ob dafür an anderer Stelle Ersatz-Parkplätze entstehen.

Ein Platzproblem gibt es vor dem Neustädter Bahnhof eigentlich nicht: ein abgestelltes Fahrrad benötigt nur ein Zehntel eines geparkten Autos. Unmittelbar vor dem Bahnhof wäre Platz für zahlreiche Fahrradbügel und auch im Bahnhof (unter den Gleisen) wäre sogar Platz für eine Fahrradstation. Allein: Stadt und Bahn wollen oder/und können sich nicht auf eine Lösung einigen. Es geht ja auch nur um Fahrräder. Vielleicht helfen ein paar Äußerungen der "Nutzer" weiter?