TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Auf Radwegen geparkte Autos sind ein Ärgernis. Sie hindern am Vorankommen und gefährden nicht selten den Radverkehr. Auch der Dresdner Durchschnitts-Fußgänger hat zahlreiche Erfahrungen mit Autos, die mitten auf dem Gehweg geparkt sind. Die Stadt hingegen kontrolliert Falschparker immer weniger. Die Zahl der Verfahren gegen ist gegenüber dem Jahr 2009 um fast 20.000 gesunken. Die Einnahmen der Stadt sind um 380.000€ zurückgegangen. Laut Stadtverwaltung liegt das nicht an der Läuterung der Autofahrer, sondern an der geringeren Zahl von "Politessen", die für Kontrollen bereitstehen.

Das sollte für jeden Radfahrer Anlass genug sein, der Stadt zu helfen. Hier ist Selbsthilfe gefragt. Anzeigen gegen Falschparker kann jedermann aufgeben, und zwar:

  • Entweder direkt die Falschparker-Hotline anrufen: 0351 / 4886361
  • Oder per E-Mail mit Foto an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!