TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Seit vielen Jahren ist der Elberadweg am Königsufer mehrere Monate für Radfahrer gesperrt. Einmal für die Filmnächte am Elbufer, dann für ein "Kia-Fan-Fest", dann für wieder eine andere kommerzielle Veranstaltung.

Das ist nicht nur ärgerlich, weil sich Alltagsradler und Radtouristen ohne Umleitung ihren Weg suchen müssen, sondern weil auch LKWs mitten im Rad- und Fußgängerverkehr rangieren und Bühnenteile über den Köpfen der Passanten durch die Luft bugsiert werden.

Nachdem wir uns schon die letzten Jahre mit dem Thema beschäftigt haben, haben wir in diesem Jahr erneut dem Baubürgermeister geschrieben. Anfang November kam die Antwort und die hat es in sich: Die Stadt hält die stark befahrene Automagistrale Große Meißner Straße für einen geeigneten Ersatz für den Elberadweg und denkt auch, dass dies (entgegen den geltenden Regelwerken) ohne ausgeschilderte Umleitung möglich ist. Genau das, was man als Tourist auf unbekannten Flussradwegen so schätzt...

Doch lesen Sie selbst: