TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Mehr Mitglieder bedeuten mehr Einfluss. Über 900 Mitglieder hat der ADFC Dresden inzwischen. Das sind über 100 mehr, als noch zu Anfang des Jahres.

Der ADFC sieht die strukturelle Benachteiligung der Radfahrer in Dresden als Hauptursache für den großen Zulauf: Im Gegensatz zum Autoverkehr haben Radfahrer keine grüne Welle, keine Parkhäuser und sehr oft einen miserablen Fahrbahnbelag. Der ADFC vertritt die Interessen der Radfahrer. "Weil viele das Gefühl haben, dass Dresden eine starke Lobby für Radfahrer braucht, treten immer mehr Menschen in den ADFC ein" sagt Konrad Gähler, Sprecher des Vereins.

Die niedrigen Ausgaben der Stadt für den Radverkehr zeigen, dass der ADFC dennoch weiter wachsen muss, um Dresden zu einer fahrradfreundlichen Stadt zu machen. Neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen. Eine Einzelmitgliedschaft kostet 3,17€ im Monat.

Am Dienstag, 10. August, lädt der ADFC Dresden 19 Uhr zu seinem Stammtisch in die Reisekneipe auf der Görlitzer Straße ein. Alle Interessenten sind herzlich willkommen.