TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

2008_07_17_Hansastrasse.JPGÜber die Baustelle unter der Eisenbahnbrücke hatten wir ja schon mehrfach berichtet. Da der rechtsseitige Fußweg in Richtung Antonstraße derzeit vollständig gesperrt ist, werden Fußgänger vorzeitig mit einem Absperrgitter darauf hingewiesen die Straßenseite zu wechseln. Nur warum muss dafür der Radweg gesperrt werden? Und was machen Fußgänger, die zur Eisenbahnstraße nach rechts abbiegen wollen?

Der linksseitige Fußweg ist übrigens schon seit geraumer Zeit in Richtung Antonstraße als getrennter Fuß-/Radweg und in Gegenrichtung als Fußweg mit "Radfahrer absteigen" gekennzeichnet. Gleiches galt bis vor der Sperrung auch für den rechtsseitigen Fußweg (siehe Bilder vom Mai dieses Jahres). Dies ist sehr merkwürdig, da die jeweils linken Radwege benutzungspflichtig sein sollen, währenddessen man sie rechtsseitig nicht benutzen darf. Diese Beschilderung ist nach der Verwaltungsvorschrift zu §2 StVO auch nicht zulässig. Aber vielleicht weiß die für die Baustellenabsicherung zuständige Firma auch nicht, dass linksseitig aufgestellte Radwegschilder eine Bedeutung haben. Tempobegrenzungen o. ä. Schilder werden ja gern umgedreht, wenn sie gerade nicht gebraucht werden ...

2008_05_09_Hansastrasse1.JPG2008_05_09_Hansastrasse2.JPG