TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

070830_carolabr_2_200.jpg

Endlich wird das marode Stück der Radverkehrshauptroute vor der Carolabrücke erneuert. Doch während der Bauzeit sollen Radfahrer und Fußgänger einen knapp 150 cm engen Schotterweg benutzen. Fahrräder sollen selbstverständlich geschoben werden. 

Niemand kommt auf die Idee, die Baustelle so zu planen, dass sie auch wirklich benutzt werden kann: alte Leute, Rollstuhlfahrer und Eltern mit Kinderwagen werden im Schotter kaum voran kommen. Eigentlich könnte jeder Planer schon vorher ahnen, dass Schotter kein geeigneter Belag für einen städtischen Weg ist.

Mit dem Fahrrad darf man bei dieser Beschilderung übrigens die Fahrbahn benutzen. Mehr dazu hier