TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

cph-150.jpgIn der letzten Woche haben wir unser Positionspapier für die Mitarbeit am Runden Tisch Verkehrsentwicklungsplan eingereicht. Wir wollen, dass im zu erarbeitenden Plan der Radverkehr endlich die ihm angemessene Bedeutung erhält und eine grundlegende Verbesserung der Bedingungen für Radfahrer eintritt.

In der letzten Woche haben wir unser Positionspapier für die Mitarbeit am Runden Tisch Verkehrsentwicklungsplan eingereicht. Wir wollen, dass im zu erarbeitenden Plan der Radverkehr endlich die ihm angemessene Bedeutung erhält und eine grundlegende Verbesserung der Bedingungen für Radfahrer eintritt.

Dazu haben wir folgende Hauptziele gesetzt:

  • Im Jahr 2025 beträgt der Anteil des Radverkehrs an allen Wegen der Dresdner 30%
  • Die Verkehrssicherheit im Radverkehr erhöht sich mindestens um 50%
  • 80% der Bevölkerung sind mit den Radverkehrsbedingungen zufrieden oder sehr zufrieden
  • Mindestens 12 attraktive Freizeitrouten führen sternförmig von Dresden ins Umland
  • Radverkehr und ÖPNV werden zu einem Gesamtsystem verknüpft, welches mindestens in 2/3 der Fälle gleiche oder bessere Reisezeiten als das Auto bietet

Wir haben unsere Ziele so formuliert, dass sie messbar sind und somit auch eine Grundlage für die Prüfung der Verwirklichung geben.

Auf Grundlage dieser Hauptziele haben wir die verschiedenen Einzelziele und Aufgaben zusammengestellt. Ein wichtige Hilfe waren uns dabei auch die Rückmeldungen unserer Mitglieder. Innerhalb kürzester Zeit hatten wir Informationen zu 250 Problemstellen des Radverkehrs in Dresden. Auch diese sind Bestandteil des Positionspapiers.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION