TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Die Königsbrücker Straße heute

Recht unbemerkt von der Öffentlichkeit läuft das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der Königsbrücker Straße. Zur Einsichtnahme ausgelegt wurden die Pläne für den Kompromiss mit zwei überbreiten Fahrspuren für Autofahrer. Diese sind nun auch im Netz verfügbar.

Auch wenn weiter unklar ist, ob diese Kompromissplanung oder eine ausschließlich autogerechte Straße gebaut wird, sollte bis zum 23. Dezember die Möglichkeit genutzt werden, Einsprüche bzw. Zustimmung an die Landesdirektion zu senden.

 

Recht unbemerkt von der Öffentlichkeit läuft das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der Königsbrücker Straße. Nach dem Hickhack zwischen der Oberbürgermeisterin, ihrem Baudezernenten und dem Freistaat ist offen, ob die ausgelegte Planung jemals gebaut wird.

Trotzdem läuft die Planfeststellung weiter,  bis zum 23. Dezember können die Bürger Ihre Einwände oder auch ihre Zustimmung bei der Landesdirektion einreichen.

Gerade weil alles offen ist, sollte rege davon Gebrauch gemacht werden. Zwar ist die ausgelegte Planung ein Kompromiss mit überbreiten Fahrspuren und Radfahrstreifen, trotzdem sind erhebliche Eingriffe in Vorgärten und Gehwege notwendig, die sicher nicht jeder mittragen möchte. So wird der Platz vor der Schauburg nahezu halbiert!

Da die Stadtverwaltung nicht bereit ist, die mit Steuermitteln erstellten Pläne für jeden verfügbar ins Netz zu stellen, machen es andere: Auf der Seite der Neustadtgrünen können Sie sich die pdf-Dateien herunterladen.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION