TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

umgefallen

Der ADFC Dresden e.V. sammelt auch zum Fahrradfest der Sächsischen Zeitung am 6. Juli Unterschriften für eine Petition zum Ausbau des Elberadweges zwischen Loschwitz und Pillnitz. Sie sind herzlich dazu eingeladen, mit zu unterschreiben und unser Anliegen zu unterstützen. Inzwischen haben schon 1000 Leute unterschrieben!

Der Elberadweg ist schon mehrmals in Folge zum beliebtesten deutschen Radwanderweg gekürt worden. Über 150.000 Menschen machen jedes Jahr eine Radreise auf dem Elberadweg. Die meisten von ihnen kommen auch in Dresden vorbei.

In Dresden hat der Elberadweg aber nicht nur touristische Bedeutung: er ist die wichtigste Verbindung für Radfahrer in Ost-West-Richtung. Die Strecke zwischen der Innenstadt und Laubegast passieren stündlich bis zu 1.000 Radfahrer. Besonders dieser Abschnitt ist sehr oft ein Nadelöhr.
Noch immer sind wichtige Streckenabschnitte des Elberadwegs nicht oder nur sehr unbequem befahrbar: Der Fahrbahnbelag auf dem Körnerweg harrt schon seit Jahren einer grundlegenden Sanierung, die Unterquerung des Blauen Wunders kommt nicht voran und von der Strecke zwischen Loschwitz und Pillnitz existiert bisher nur etwas mehr als ein halber Kilometer.

Der noch fehlende Elberadweg auf der rechten Elbseite zwischen Loschwitz und Pillnitz ist die größte Lücke des Radwegs im Stadtgebiet von Dresden.

Touristische Ziele wie die die Schwebebahn, die Loschwitzer Kirche, das Künstlerhaus, die Hosterwitzer Kirche und Schloss Pillnitz sind deshalb vom Elberadweg aus noch nicht direkt zu erreichen.

Gleichzeitig ist der schmale linksseitige Elberadweg täglich überfüllt mit Radfahrern, Skatern und Fußgängern. Ein paralleler Weg auf der anderen Elbseite könnte hier die Situation spürbar entspannen.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Dresden (ADFC) fordert deshalb den Dresdner Stadtrat dazu auf,

1. die letzten 700 Meter des Körnerwegs zu sanieren,
2. den Elberadweg unter dem Blauen Wunder zu bauen,
3. den rechtselbischen Radweg von Loschwitz nach Pillnitz zu bauen und
4. diesen Abschnitt des Elberadwegs an die Pillnitzer Landstraße anzubinden.

Die Petition kann hier heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Bitte bringen Sie die Listen bis zum 15. Juli 2008 zu unserer Geschäftsstelle, Schützengasse 16 im Umweltzentrum. Danke.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION