TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Postkartenaktion am Neustädter Bahnhof startet

2012aktionfahrradparken-150Seit Jahren fehlen am Neustäder Bahnhof sichere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Eine Entspannung der Situation ist nicht in Sicht. Im Gegenteil, denn jedes Jahr treten mehr Dresdner in die Pedale und immer mehr Menschen verknüpfen Bahn und Rad für ihre alltäglichen Wege. "Der steigende Anteil des Radverkehrs ist an sich ja eine Chance für Dresden. Man hat aber nicht immer den Eindruck, dass die Stadtverwaltung das auch so sieht. Durch ihr jahrelanges Nichtstun behindert die Stadt die Verkehrsbedürfnisse tausender Pendler. Der Bedarf an Fahrradparkplätzen am Bahnhof ist riesig." sagt Konrad Krause, Sprecher des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Dresden.

Derzeit befinden sich auf dem Bahnhofsvorplatz sichere Fahrradbügel für 140 Fahrräder. Ein Teilerfolg von Protesten des ADFC vor sechs Jahren. Hinzu kommen einige veraltete Fahrradständer, die kein Anschließen des Rahmens erlauben. Auch an Zäunen und Masten lehnen viele Fahrräder. Bei der letzten Zählung des ADFC im November parkten 269 Fahrräder auf dem Platz. Selbst jetzt im Winter sind alle Fahrradständer belegt. Noch deutlicher zeigt sich der Mangel im Sommer: Fahrräder parken an Bäumen, Masten und in den Eingangsbereichen des Bahnhofs.

 

Neben dem ADFC fordern auch der Verkehrsclub Deutschland und Pro Bahn kurzfristig die Schaffung von mindestens 150 neuen Fahrradbügeln in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs. Mittelfristig muss hier aber eine Fahrradstation gebaut werden. Doch obwohl genau das von der Verwaltung immer wieder versprochen wurde, fühlt sich die Stadt dafür nicht zuständig, verweist auf die Bahn. Selbst die bereits vor längerer Zeit angekündigten 25 neuen Fahrradbügel an der Nordseite des Platzes findet man nur auf Plänen in den Schubladen der Stadtverwaltung.

Die Dresdner Verkehrsclubs wollen die Stadt aus ihrem Dornröschenschlaf wecken. "Statt immer neuer Bekundungen und Versprechungen kann sich die Stadt am Bahnhof Neustadt ganz konkret für wirtschaftlich und ökologisch sinnvolle Mobilität einsetzen. Wir bieten mit einer Postkartenaktion allen Parkplatzsuchenden nun eine einfache Möglichkeit, sich bei der Stadt Gehör zu verschaffen." sagt Konrad Krause

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION